R

Reading at the ORF Seebühne

Literatur zwischen Schilf und Seerosen

Die Hör- und Seebühne am Floß des Funkhausteiches in Graz ist seit über 30 Jahren Treffpunkt für Literaturinteressierte und Musikfans. Auch heuer lesen wieder hochkarätige AutorInnen aus ihren Werken, begleitet von exzellenten MusikerInnen.

 

Am 6. August 2020, zwei Grazer Stadtschreibende auf einer Bühne und mit ihnen der Blick in ihre Geburtsländer: „maß nehmen wie viel platz brauche ich und wie viel die anderen“. Systeme hinterfragende Lyrik und Prosa der Belarussin Volha Hapeyeva trafen auf das wort- und klanggewaltige Performance-Projekt „Kasala“ des Kongolesen Fiston Mwanza Mujila.

Sein eindringliches Rezital gegen die Ausbeutung fußt auf traditionellen Liedern seiner Heimat, verwoben mit der gleichnamigen Komposition von Patrick Dunst und Christian Pollheimer.

CategoriesUncategorised

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *